Programmübersicht

Hier finden Sie das Programm der 25. Witzenhäuser Konferenz. Wir freuen uns, Ihnen ein abwechslungsreiches Programm bieten zu können. Thematisch sind die Tage untergliedert in die drei Hauptthemen. Nach dem Einführungsvortrag am Dienstagabend wird es mittwochs um Boden und Naturschutz gehen, donnerstags werden Tiere und Pflanzen im Mittelpunkt stehen und Freitags liegt der Schwerpunkt auf der Vermarktung biologisch vielfältiger Produkte. Abgerundet wird die Konferenz am Samstag mit einer Podiumsdiskussion.

Dienstag, 05.12.2017

Einführtungsveranstaltung

19:00 - 20:30 Uhr

Einführungsvortrag
Bedeutung der Artenvielfalt für die ökologische Landwirtschaft 
Prof. Dr. Peter Feindt, Uni Wageningen; Wiss. Beirat 
für Biodiversität und genetische Ressourcen*

Sektempfang

Mittwoch, 06.12.2017

Boden und Natur bewahren

09:00 - 11:00 Uhr

Begrüßung
Vortrag
Für Biologische Vielfalt, aus Verantwortung für Mensch, Erde und Natur, 
zum Handeln kommen
Prof. Dr. Harald Schwaetzer Leiter des Instituts für Philosophie, Cusanus 
Hochschule, BernkastelKues*

11:30 - 13:00 Uhr

Vortrag
Artenvielfalt und Bodenfruchtbarkeit – Bedeutung für eine 
nachhaltige ökologische Landwirtschaft
Sepp Braun, Biolandhof, 
Freising

14:30 - 17:00

Workshops


Naturschutz auf dem eigenen Betrieb umsetzen
Detlef Hack, Lämmerhof, Panten*


Boden und Natur für Kinder erlebbar machen
Daniel Diehl, Projektleitung „Boden Begreifen“, slow food Deutschland, Berlin


Zielkonflikt Landwirtschaft und Naturschutz
Martina Behrens, Landesbetrieb Landwirtschaft, Kassel


Anbauverfahren und Bodenfruchtbarkeit
Jan-Hendrik Cropp, under_cover, Witzenhausen


Naturschutz und soziale Landwirtschaft
Dr. Thomas van Elsen, Uni Kassel-Witzenhausen

19:00 Uhr

Film zur Vielfalt

Kapitol-Kino Witzenhausen

Donnerstag, 07.12.2017

Biologische Vielfalt nutzen

09:00 - 10:30

Vortrag
Vielfalt auf Eis gelegt?
Dr. Martina Henning, Friedrich Löffler Institut, Neustadt


Vortrag
Zucht von Zweinutzungs- hühnern für den Ökolandbau
Inga Günther, Ökologische Tierzucht GmbH, Überlingen

11:00 - 13:00 Uhr

Vortrag
Neue Vielfalt: Ökologische Pflanzenzucht
Prof. Dr. Gunter Backes, Uni Kassel-Witzenhausen


Vortrag
Wer zahlt für die Vielfalt? Finanzierung von Züchtung 
am Beispiel der Open Source Tomate
Dr. Bernd Horneburg, Uni Göttingen*

14:30 - 17:00 Uhr

Workshops


Vielfalt diskutiert Diskussionsforum: Züchtung im Ökolandbau
Prof. Dr. Gunter Backes und Hartmut Spieß, Dottenfelder Hof


Tierische Vielfalt - Erhalt alter Nutztierrassen
Antje Feldmann, GEH, Witzenhausen


Vielfalt schmeckt
Karin Depner, Ernährungsberaterin, Erlangen


Sortenerhaltung im Obstbau
Hans Joachim Bannier, Obst-Arboretum Olderdissen


Biologische Vielfalt für Kinder erlebbar machen
NN, SÖL, Gut Hohenberg *


Exkursion: Nutzung von artenreichen Grünland mit Harzer Höhenvieh
Daniel Wehmeyer, Archehof, Düna

Freitag, 08.12.2017

Vielfalt rechnet sich

09: - 10:30 Uhr

Vortrag
Verbraucher für biologische Vielfalt sensibilisieren
Dr.Christina Bantle, HNE Eberswalde

11:00 - 13:00 Uhr

Betriebsvorstellung
Von der Hand in den Mund – In Wertsetzung biologisch erzeugter Lebensmittel 
durch die Gastronomie
NN, Restaurant Weissenstein, Kassel 


Vortrag
Erhalt durch Genuss – Biologische Vielfalt erfolgreich vermarkten
NN, ProSpecieRara Schweiz 

14:30 - 17:00 Uhr

Workshops
Vielfalt in der Ernährung für Kinder erlebbar machen
NN, Ökomarkt Hamburg*


Mit Verbraucher/innen kommunizieren,
NN, Bodensee-Stiftung, Radolfzell am Bodensee


Cartoonzeichenschule – Verbraucher/innen Vielfalt vermitteln
David Weiss, Uni KasselWitzenhausen


In der Vermarktung Wege zu mehr Biodiversität finden
Daniel Schloz, Geschäftsführer rebio und Markus Wolter, WWF


Naturschutz-Ökonomie
Dr. Karin Stein-Bachinger, Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung 
(ZALF) e.V., Müncheberg *

19:00 Uhr

25 Jahre Witzenhäuser Konferenz
Feier, Buffet der Vielfalt, Konzert

Samstag, 09.12.2017

Zusammen stark für die Vielfalt

09:00 - 11:00 Uhr

Podiumsdiskussion
Vielfalt fördern – der Wille ist da, wo ist der Weg?
Vertreter von BMUB, BMEL, Industrie und BioVerbänden*
Moderation: 
Prof. Dr. U. Hamm, Uni Kassel-Witzenhausen

12:00 - 13:00 Uhr

Zusammenfassung 
Vielfalt als Stärke der ökologischen Landwirtschaft
Dr. Thomas van Elsen, Uni Kassel-Witzenhausen