Vincent Reda

Zur Person

Vincent Reda
geboren 1987 in Lübeck

2012 - 2017 Studium an der Hochschule Hannover, Abschluss Bachelor of Engineering (B.Eng.): Technologie nachwachsender Rohstoffe

Sept. 2016 Aufbau von Bioreaktoren zur massenhaften Insektenzucht in Nairobi, Kenia

März 2017 Aufbau einer Pilotfarm zur Insektenzucht in Sambia um Mangelernährung vor Ort zu bekämpfen

seit Geb. 2018 angestellt bei Katz Biotech AG, Berlin als Ingenieur in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung. Arbeitsschwerpunkt Gewinnung von Insekteninhaltsstoffen

Zum Workshop

6.12.19 | 14:30 - 17:00 Uhr

"Insekten als alternative Eiweißquelle"

Mit ca. 1 Mio. beschriebenen rezenten Arten und einer um das Vielfache geschätzten tatsächlichen Anzahl stellen die Insekten die weitaus artenreichste Klasse im Tierreich dar. Aufgrund ihrer vielfältigen Spezialisierungen, effektiven Stoffwechsel- und diversen Überlebensstrategien besitzen einige Spezies ein gewaltiges Potential für verschiedene Bereiche der menschlichen Ernährung, land- und gartenbaulichen Anwendungen und als Futtermittel. Dabei ist ihre Verwendung ressourcenschonend, nachhaltig, effizient und für Anwender und Umwelt unschädlich. Die industrielle Verwendung von Nutzinsekten kann somit einen sinnvollen Beitrag leisten, um den Klimawandel und dessen Folgen abzuschwächen.

Insbesondere die Fliegenart Hermetia illucens eignet sie sich besonders gut als Proteinquelle. Die Larven sind enorme Futterverwerter und weisen hohe Proteingehalte und Anteile essentieller Aminosäuren auf. Zur biologischen Schädlingsbekämpfung eignen sich zahlreiche Insekten- und Milbenarten, die in Abhängigkeit vom Schädling, der Kultur und dem Befallsverlauf gezielt eingesetzt werden müssen. Derzeit werden Arten erforscht, mit denen auch invasive Schädlinge, die sich auf Grund der Klimaveränderung immer weiter ausbreiten, effizient bekämpft werden können.

Der Workshop bietet die Möglichkeit sich über bereits bestehende Einsatzbereiche von Nutzinsekten, den aktuellen Stand der Forschung und gesetzliche Bestimmungen zu informieren und darüber zu diskutieren. Anhand von Anschauungsmaterial und Produktmustern lernen die Teilnehmer ausgewählter Arten näher kennen.

Thematischer Überblick

Angeboten werden Vorträge, Diskussionen und teilweise Gruppenarbeit zu folgenden Themen:

  • Marktsituation für Insekten als Futtermittel und rechtliche Rahmenbedingungen.

  • Verfahren zur industriellen Massenproduktion von Insekten.

  • Produkte und Anschauungsmaterialien von Nutzinsekten.

  • Aktuelle Forschung und Entwicklung.

  • Chancen und Risiken bei der Verwendung von Insekten als Futtermittel für Monogastrier.

  • Wissenschaftliche und ethische Aspekte bei der Verwertung von Insekten zur menschlichen Ernährung.

  • Anatomische Merkmale und Besonderheiten von Nutzinsekten erkennen – Betrachtungen mit dem Stereomikroskop.