Presse

Liebe Redakteur*innen und Journalist*innen,

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an der 29. Witzenhäuser Konferenz und laden Sie herzlich dazu ein, uns zu begleiten. Auf dieser Seite sind alle relevanten Informationen für Sie zusammengestellt.

Fotos und Bilder der Konferenz finden Sie bald hier auf der Website.

Die Pressemappe finden Sie hier.

Bei Fragen zur Konferenz stehen wir Ihnen als Ansprechpartnerinnen gerne zur Verfügung: 

 

                                                                       

Michaela Bock                                                                                             Rebecca Müller
mobil: 0176 96672635                                                                          mobil: 0157 34207023

 

Michaela Bock und Rebecca Müller

Mail: konfb11@uni-kassel.de

www.konferenz-witzenhausen.de

Universität Kassel - Witzenhausen

Konferenzbüro

Steinstraße 19, 37214, Witzenhausen

 

Pressemitteilung 1

Verzehrswende jetzt – weg mit dir, du KlimaTier?“ 

29. Witzenhäuser Konferenz vom 22. bis 26. November 2022 

Witzenhausen, der 04.11.2022. Unter dem Motto „Verzehrswende jetzt“ findet die diesjährige Konferenz vom 22. bis 26. November mit zahlreichen Vorträgen und Workshops statt. Die Konferenz wird von Studierenden und Lehrenden des Fachbereichs Agrarwissenschaften der Universität Kassel am Standort Witzenhausen organisiert. Namhafte Referent*innen aus Wissenschaft, Politik und Praxis bereichern die Konferenz, welche sich in diesem Jahr mit den Themen Landwirtschaft, Ernährung und Klima beschäftigt. U.a. wird am 26.11. die Parlamentarische Staatsekretärin aus dem BMEL Dr. Ophelia Nick vor Ort sein. 

Weg mit dir, du KlimaTier? 

Die Auswirkungen des Klimawandels werden deutlicher und gefährden unsere Zukunft. Ein wesentlicher Treiber des Klimawandels sind die Treibhausgasemissionen aus der landwirtschaftlichen Produktion. Die Nutztierhaltung trägt hierzu durch die Produktion von Futter- und Düngemitteln, Flächenumwandlungen, Transport und Methanemissionen aus der Wiederkäuerhaltung zu großen Teilen bei. Um das Klima aktiv zu schützen, müssen emissionsärmere Wege in der landwirtschaftlichen Produktion eingeschlagen werden. Doch wie geht klimafreundliche Nutztierhaltung? Brauchen wir überhaupt Tiere und tierische Produkte für unsere Ernährung? Und welche Einflussmöglichkeiten haben wir durch unsere Ernährung? 

Antworten auf diese hochkomplexe wie brisante Thematik sollen bei der diesjährigen Witzenhäuser Konferenz gesucht und gefunden werden. Neben Formen der emissionsarmen Nutztierhaltung werden Chancen und Herausforderungen einer Landwirtschaft ohne Nutztiere unter die Lupe genommen sowie alternative Ernährungsformen und ihre klimatischen und gesundheitlichen Auswirkungen. Abschließend werden konkrete Maßnahmen diskutiert, die auf politischer und gesellschaftlicher Ebene eine „Verzehrswende“ einleiten. Kulturelle Highlights mit Kabarett, Kino, Buffet und Konzert runden die Abende thematisch ab und laden zum Austausch ein. 

Die Witzenhäuser Konferenz 

Seit 1992 existiert das Format der Witzenhäuser Konferenz mit dem Ziel, Studierende, Lehrende und Akteur*innen aus Wissenschaft und Praxis zusammenzubringen, um aktuelle Themen aus der Biobranche öffentlichkeitswirksam zu diskutieren. 

Die Veranstaltung ist öffentlich, Karten konnten im Vorverkauf über die Internetseite erworben werden. 

Pressemitteilung 2

Verzehrswende jetzt – weg mit dir, du KlimaTier? 

29. Witzenhäuser Konferenz vom 22. bis 26. November 2022 

Witzenhausen, der 14.11.2022. Die 29. Witzenhäuser Konferenz beginnt in einer Woche. Das vielseitige Programm wird am Dienstagabend mit einem Auftakt-Kabarett zum Thema „Tierhaltung und Klimawandel“ eröffnet, am Mittwoch soll die Thematik vertieft und Lösungen für eine klimafreundlichere Tierhaltung aufgezeigt werden. 

Wer im Treibhaus sitzt… 

Das interaktive Infotainment-Programm vom Bonner Kabaretthaus „Haus der Springmaus“ wird präsentiert von Michael Müller und Susanne Pätzold, die auch aus der TV-Comedy-Serie „Switch reloaded“ bekannt sind. In verschiedenen Sketchen setzen sich die beiden Comedians mit der Thematik einer nachhaltigen Wirtschaft auseinander: Welche Prinzipien kann man der Natur abschauen und in praktikable Lösungen umsetzen? Welche Alternativen für unseren heutigen Lebensstil kann uns die moderne Wissenschaft beim Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen bieten? Diese und andere Themen werden humoristisch und satirisch behandelt, ein Quiz mit dem Publikum soll verblüffende und unerwartete Fakten zu unserem Umgang mit Ressourcen vermitteln. 

Durch den unterhaltsamen Input zum Nachdenken angeregt, können sich die Teilnehmenden bei einem warmen Umtrunk kennenlernen, austauschen und den Abend gemeinsam ausklingen lassen. 

Klimafreundliche Tierhaltung – Ob oder Wie? 

Die Treibhausgasemissionen, die durch die Tierhaltung verursacht werden, sind eine wesentliche Ursache des Klimawandels. Welcher Veränderungen bedarf es also in der Tierhaltung? Wie kann diese Transformation organisiert werden? Antworten auf diese Fragen erhalten die Teilnehmenden im Einführungsvortrag „Die Rolle der Tierhaltung auf dem Weg zur Klimaneutralität in Deutschland“ von Prof. Dr. Friedhelm Taube von der Universität Kiel. Der ganze Mittwoch widmet sich thematisch einer klimafreundlicheren Tierhaltung. In den nachmittäglichen Workshops werden innovative und erfolgreiche Konzepte aus der Praxis vorgestellt, die Wege einer klimafreundlichen Tierhaltung aufzeigen und Denkanstöße liefern sollen, wie wir in Zukunft tierische Produkte gemeinwohlfreundlich produzieren können. 

Die Vortragenden und Workshopleiter*innen sind davon überzeugt: Klimafreundliche Tierhaltung ist nicht eine Frage des „Ob“, sondern des „Wie“ - und Sie?